Trust in Truth – Maskulin trifft Feminin

Dieser einzigartige Tag führt dich in einem Forschungsraum wo Männer und Frauen, so wie den femininen und maskulinen Pol (in uns) ehrlich und neugierig begegnen können. Gemeinsam schaffen wir Raum für Dialog, spielen, fühlen und erkunden unsere Grenzen und Muster.
Vielfältige Übungen bieten die Möglichkeit durch Sprache und Körper-Praxis dich neu wahrzunehmen und neue Kraft tanken. Durch ein Ritual der Wahrhaftigkeit und Versöhnung lernen wir den anderen Pol ehrlich und in Präsenz zu begegnen. Am Ende des Tages feiern wir uns mit Musik (Lio Bernadette) und Lagerfeuer für Gegrilltes.

Mitnehmen:
Sportliche Kleidung, Wasserflasche und etwas zum Essen für Mittag und Abend mit. Eine Küche mit Utensilien oder zum Aufwärmen von Speisen ist vorhanden.

Datum:
27. NOVEMBER Sonntag
11h-20h

Anreise:
Genauer Ort und Anreiseinformationen werden bei der Anmeldung gegeben.

Kosten:
69 Euro
(Student oder Arbeitslos 55 Euro)

Für wen ist das?
Du bist Single, oder in einer Partnerschaft, du kannst alleine oder mit deinem Partner kommen, du kannst jeglicher sexueller Orientierung sein und fühlst dich zu einem Pol hingezogen.
Und am wichtigsten: Du willst dich kennenlernen und in Beziehung Präsenz und Ausdruck finden.

Für wen ist das nichts?
Wenn du in dieser Veranstaltung kurzweilige Nähe suchst oder diese Veranstaltung als Dating-Möglichkeit siehst, dann ist das nichts für dich. Hier geht es um Selbsterkenntnis durch den anderen und in einer vertrauensvollen Gemeinschaft.

Anmeldung:

Workshopleiter:

Szende Gyöngyössy
Als sexual – und Sozialpädagogin begleitet Szende Menschen auf ihren Weg zu Selbstermächtigung . Neben Ihre Arbeit im Sozialbereich und ihre Workshops zu sexuelle Bildung , öffnet sie gerne (Spiel)räume (Workshops- Frauenkreise- und Einzelbegleitungen) zum Erkundung von (Frauen)Kraft, (Körper)Präsenz und (Lebens)Lust.
Ihre Arbeit ist geprägt von spielerische und Rituelle Zugänge, um mehr Magie in den Alltag zu bringen.

Mia Rubey
Die gebürtige Wienerin wirkt seit 20 Jahren im Bereich Tanz und Tanzpädagogik und hat vielerlei Events im Bereich der Tanz-Performance mitgestaltet und geleitet. In den vergangenen 5 Jahren hat sie zusätzlich ein Zertifikat als Healthcoach am BMI Institute absolviert und die Ausbildung zur Rodowesta und Wedunja (Wissende und Lehrende des urslawisch wedischen Wissens) in wedischer Astrologie und Bereginja Yoga (Weiber-Yoga) abgeschlossen. Ihr Anliegen ist es zum Thema Bewusstsein und Gesundheit für den Wandel in die Neue Zeit unterstützend zu wirken.

Daniel Dick
Daniel befasst sich seit vielen Jahren mit dem Bewusstsein und mit den archetypischen Aspekten des Unterbewusstseins. Er ist Buchautor des Buches „Sex, Masculinity and God“, Anthropologe, Sexualpädagoge, spiritueller Begleiter und Lehrer für tibetischen Yoga. Sein Herz schlägt für Selbstermächtigung für Individuen und Gruppen, um in Harmonie mit der Natur und den kosmischen Gesetzen zu leben.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *